Ökumenische Arbeitsstelle

Wenn in Kenias Steppe den Massai ihre Ziegen und Kühe wegsterben, hat das mit dem Klimawandel und unserem Lebensstil zu tun. Um solche Fragen der weltweiten Gerechtigkeit geht es in der Ökumenischen Arbeitsstelle. Sie lenkt den Blick über den eigenen Kirchturm hinaus und unterstützt zum Beispiel Kirchengemeinden, die Partnerschaften zu christlichen Gemeinden überall in der Welt pflegen. Die Ökumenische Arbeitsstelle im Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf pflegt auch die Partnerschaft zur Kenianischen Evangelisch-Lutherischen Kirche. Außerdem gehört Bildungsarbeit zu Natur-, Umwelt- und Klimaschutz zum Aufgabenfeld. Genauso wie die interkonfessionelle Ökumene vor Ort in unserem Kirchenkreis und die Frage nach unserer Mission heute.

Unterstützt wird die Ökumenische Arbeitsstelle von dem Ausschuss für Mission, Ökumene und Partnerschaftsarbeit (MÖP-Ausschuss) und dem Ausschuss für Klima- und Umweltschutz, sowie verschiedenen Gruppen und Einzelpersonen in den jeweiligen Kirchengemeinden vor Ort.

Weltweite Christenheit und Beziehungen zum Kirchenkreis

Kenia

Seit 1995 besteht zur kenianischen evangelisch-lutherischen Kirche (KELC) eine besondere Verbindung mit unserem Kirchenkreis. Aus anfänglichen Jugendbegegnungen ist eine partnerschaftliche Zusammenarbeit erwachsen, die in Gemeinde- und Kirchenkreispartnerschaften ihren Ausdruck findet. Seit mehreren Jahren ist der Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf Gast beim jährlich stattfindenden Treffen der internationalen Partner der KELC, dem Joint Mission Committee Kenya (JMCK) dessen Vorsitzender seit 2018 Jens Haverland ist. 

Erlebbare Zeichen dieser Begegnungen sind neben Besuchen und Begegnungen besonders die verschiedenen Veranstaltungen (z.B. Partnerschaftsgottesdienste) die gemeinsam geplant und weltumspannend durchgeführt werden. In vielen Gemeinden werden den Konfirmandinnen und Konfirmanden am Tag ihrer Konfirmation Konfirmationskreuze aus Kenia überreicht, die in einem Frauenprojekt in Nairobi hergestellt werden.

Kenya Evangelical Lutheran Church (KELC)

Bischof Johannes Ole Kutuk Meliyo

Kenya Evangelical Lutheran Church – Head Office
P.O.BOX 54128-00200
Nairobi, Kenya

info(at)kelckenya.org
+254 202480545

Website der KELC

Partnerschaftsgruppen:

Horst - Kambu
Friedenskirchengemeinde Elmshorn - Taveta
Münsterdorf - Dagoretti
Emmauskirchengemeinde - Loitokitok
Grundschule St. Margareten - PLCC

 

Weitere Kontakte

Biographien werden an unterschiedlichen Orten dieser Erde geschrieben. Manchmal ergeben sich daraus Kontakte, die in Gesprächen über den Glauben eine besondere Dimension erreichen. Durch solche Begegnungen wird die Ökumene als ein Aufgehobensein in der christlichen Gemeinschaft auf dem "gesamten bewohnten Erdkreis" (griechisch: Oikumene) erfahrbar.

Anglikanische Kirche

Jeweils am 3. Sonntag im ersten Quartalsmonat lädt die Kirchengemeinde Barmstedt in die Osterkirche Sparrieshoop zu einem Evensong ein. Der Evensong ist eine etwa einstündige musikalische Abendandacht aus der Tradition der anglikanischen Kirche.

Die Cerulean Singers

Argentinien

Durch die verschiedenen Möglichkeiten einen freiwilligen Dienst im Ausland zu verüben sind Kontakte bis nach Argentinien entstanden. Gerne berichten ehemalige Stipendiaten und Weltwärts-Freiwillige aus unserem Kirchenkreis von ihren Erfahrungen.

Kontakt zur Argentinien-Beauftragten: Mareike Maranis

Stipendienprogramme der Nordkirche

Baltikum

Ganz unterschiedlich sind die Beziehungen in die Kirchen des Baltikums. So gibt es neben Kontakten über die Kirchenmusik Verbindungen nach Lettland und über einige Pastorinnen Bezüge in die estnische Kirche.

Papua Neuguinea

Für mehrere Jahre war Pastor Tobias Jäger über das Zentrum für Mission und Ökumene in Papua Neuguinea im Einsatz. Aus dieser Zeit begleiten ihn noch so manche Verbindungen in den Pazifik Staat, so dass wir bei uns im Kirchenkreis z.B. Papua-Neuguinea-Gottesdienste feiern dürfen.

Ihr Kontakt fehlt...

Sie haben selbst Verbindungen zu Christen in der großen weiten Welt?

Dann freuen wir uns über Ihre Berichte und mögliche neue Kontakte.

Kontaktieren Sie uns gerne!

Was ist deine Mission?

"Mission bedeutet von dem zu erzählen, was man liebt." (Fulbert Steffensky)

Jedes Unternehmen hat eine Mission, ein Agent ist in einer Mission unterwegs und zum Wesen der Kirche gehört Mission zutiefst dazu. Jeder einzelne Christ ist Teil von Gottes Mission und gemeinsam sind wir hineingestellt in diese eine Welt. Dabei ist der Begriff der Mission heute schillernd und wird ganz unterschiedlich verstanden. Es kann herausfordern oder zu einer spannenden Entdeckungsreise werden, wenn man sich der Frage stellt: "Und was ist Deine Mission?"

Mission bedeutet, dass wir von unseren Erlebnissen mit Gott erzählen. Denn das Wort "Mission" kommt aus dem Lateinischen - "missio" bedeutet Sendung, Auftrag. Dieser Auftrag besteht darin, bekannt zu machen, was wichtig und der eigenen Überzeugung nach auch für andere Menschen gut sein kann. Das bringt uns der zu entdeckenden Wahrheit ein Stückchen näher.

Dazu laden wir herzlich ein! Kommen Sie vorbei!

 

Missionskonvent

Gemeinsames Dokument vom Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK), der Weltweiten Evangelischen Allianz (WEA) und dem päpstlichen Rat für Interreligiösen Dialog des Vatikans (PCID):

Christliches Zeugnis in einer multireligiösen Welt (deutsch)

Missionsbuch der Nordkirche für die gemeinsame Erarbeitung in Kirchengemeinderäten, Gemeindegruppen oder für sich selbst:

Download: Workbuch

Interaktive Ausstellung zur Geschichte der Mission in Norddeutschland:

Link: Missionsausstellung in Breklum

 

Ökumene vor Ort

Nicht erst seit 500 Jahren gibt es unterschiedliche Möglichkeiten seinen christlichen Glauben zu leben. Seit Beginn der Ausbreitung der frohen Botschaft (griechisch: Euangelion) der Auferstehung Jesu und dem Entstehen der ersten christlichen Gemeinden hat das Evangelium unterschiedliche Wege zu den Menschen gefunden. Immer wieder gemeinsame Wege zu gehen und sich gegenseitig geschwisterlich die Hände zu reichen ist eines der Anliegen der ökumenischen Bewegung.

In unserem Kirchenkreis leben wir unseren Glauben in geschwisterlicher Verbundenheit mit verschiedene Christengemeinden. Davon zeugen gemeinsame Veranstaltungen und regelmäßige Treffen:

Nacht der Kirchen 2021

In diesem Jahr findet die Nacht der Kirchen am 25. September 2021 wieder wie gewohnt in den verschiedenen Kirchen Elmshorns statt. Erstmals beginnen wir die Nacht der Kirchen mit einer zentralen Eröffnungsfeier auf dem Buttermarkt, in der der Stadtökumene Elmshorn der Innovationspreis der Bundes-ACK für das Projekt #hoffnungsfenster von dem ACK-Vorsitzenden Erzpriester Radu Constantin Miron überreicht wird. Den Abschluss der Nacht der Kirchen feiern wir mit einer Andacht auf dem Alten Markt in der Kirche St. Nikolai.

Das genaue Programm steht auf der Seite der Elmshorner Nacht der Kirchen abrufbereit:

www.lndk-elmshorn.de

 

Weltgebetstag

In jedem Jahr widmet sich der Weltgebetstag einem anderen Schwerpunktland und wird von Frauen auf der ganzen Welt vorbereitet. Am ersten Freitag im März wandert dann ein Gebet in 24 Stunden einmal um die Erde und verbindet so die Menschen in mehr als 120 Ländern. Was vor 130 Jahren als Frauenrechtsbewegung begann ist inzwischen zur größten christlichen Basisbewegung geworden. Jedes Jahr sind Menschen weltweit dazu eingeladen sich für die Rechte und Würde von Frauen und Mädchen einzusetzen.

Für den Weltgebetstag 2022 haben Frauen aus England, Wales und Nordirland die Gottesdienstordnung verfasst. Von Taiwan bis Kuba werden Frauen unterschiedlicher, christlicher Konfessionen die Gottesdienste zum Weltgebetstag vorbereiten und leiten.

Gefeiert wird dann weltweit am Freitag, den 4. März 2022: Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche – alle sind dazu herzlich eingeladen!

Themenland 2022: England, Wales und Nordirland

Organisiert vom Frauenwerk

Jahr der Ökumene 2ö21/22

Die Jahre 2021 und 2022 wurden aufgrund einer Vielzahl von ökumenischen Großereignissen zum Doppeljahr der Ökumene ausgerufen, das somit auch auf die Weltversammlung in Karlsruhe 2022 verweist. In ökumenischer Verbundenheit sind die christlichen Kirchen und Gemeinschaften aufgerufen gemeinsame Projekte und Angebote zu kreiern, um die Vielfalt und Einheit des christlichen Glaubens vor Ort zu leben.

Anregungen der ACK

Aktionen der Nordkirche

Tag der Ökumene vor Ort

Am 11. September 2021 laden die Ökumenischen Arbeitsstellen der Kirchenkreise in der Nordkirche zu einem Tag der Ökumene vor Ort von 11:00-16:00 Uhr in den LutherGarten der Luthergemeinde Hamburg-Bahrenfeld, Holstenkamp 82. Gemeinsam mit Freunden und Partnern aus der Ökumene sind alle Interessierten eingeladen an einem schönen Ort einen guten Tag zu verbringen: mit Begegnung, Impulsen, gutes Essen, Austausch, Musik, Gartenführung und Präsentation von Projekten aus den Kirchenkreisen der Nordkirche.

 

Regionale ACK

Sie leben in Ihrer Nachbarschaft in fast schon selbstverständlichem Miteinander mit Christen anderer Konfession und wollen das auch nach außen zeigen? Warum bilden Sie nicht einfach gemeinsam eine "Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen" (ACK) und werden Teil dieser großen ökumenischen Bewegung in Deutschland?
In der ACK haben sich Kirchen in Deutschland zusammengeschlossen, die sich zu Jesus Christus gemäß der Heiligen Schrift als Gott und Heiland bekennen und die nicht nachlassen wollen im Streben nach der Einheit der Christen.

Sie haben Fragen? Wir sind gerne behilflich!

Weitere Informationen über ACK

Klimaschutz & Schöpfung bewahren

Das Bewusstsein Verantwortung für Gottes Schöpfung zu übernehmen, um auch für nachfolgende Generationen ein Leben auf unserer Erde zu ermöglichen ist bei uns nicht zuletzt durch den Austausch mit unseren weltweiten Partnern gewachsen. Jeder einzelne von uns kann etwas zum nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen dieser einen Welt beitragen. Dabei tragen wir als Kirchenkreis in besonderer Weise als Vorbild eine Verantwortung. Das gewachsene Verständnis dieser kirchlichen Aufgabe lässt auch unseren Verbrauch an Ressourcen überdenken und auf unseren ökologischen Fußabdruck achten.

Die Klimaschutzgesetzgebung der Nordkirche aus dem Jahr 2015 besteht aus dem Klimaschutzgesetz (KlSchG) und einem zugehörigen Klimaschutzplan. Aus letzteren ergibt sich für die Kirchenkreise die Aufgabe, Klima- und Umweltschutzausschüsse zu errichten. Dieser Verantwortung ist die Synode in ihrer Sitzung im September 2018 nachgekommen.

Neben dem errichteten Umwelt und Klimaschutzausschuss berät die Ökumenische Arbeitsstelle die Kirchengemeinden im Kirchenkreis bei ihren Bestrebungen auf ihre Ökobilanz zu achten. Im Kirchlichen Verwaltungszentrum (KVZ) werden die gemeldeten Energie- und CO2-Bilanzen gesammelt und von der Verwaltung für einen Jahresbericht zusammengestellt.

Mit dem 1. Juni 2019 ist das Beschaffungsportal der Nordkirche online gegangen. Hierüber können Kirchengemeinden und -verwaltungen für ihren Büro- und Verbrauchsbedarf nachhaltig, gemäß der zum 1. Januar 2019 erlassenen Beschaffungsverwaltungsvorschrift (BeschVwV), einkaufen. Zum Gebrauch des Beschaffungsportals wird es vorraussichtlich am 15./16./17. Oktober Schulungen für Kirchengemeinden und Einrichtungen im Kirchenkreis geben.

Umwelt- und Klimaschutzausschuss

Bitte suchen Sie den Kontakt hier

Mitglieder des Klima- und Umweltschutzausschusses
  • Rasmus Epha
  • Achim Franzen
  • Florian Frisch (Vorsitzender)
  • Vera Köthe-Stender
  • Peter Lüschow
  • Kai Mahrt
  • Christel Welsch (Stellv. Vorsitzende)
Hilfreiche Links

Klimaschutzgesetz der Nordkirche KlSchG

Ökofaire Gemeinde werden Info-Broschüre und Website

Infostelle Klimagerechtigkeit: ein Klick lohnt sich immer

Umweltbüro der Nordkirche Website

Verwaltungsvorschrift über die Beschaffung von Gegenständen und von Leistungen Beschaffungsverwaltungsvorschrift – BeschVwV (01.01.2019)

Aufgaben und Inhalte des Umwelt- und Klimaschutzausschuss im Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf Synodenbeschluss

Ökofaire Gemeinden

 

Gleich drei Gemeinden in unserem Kirchenkreis konnten im September 2020 mit dem Ökofair-Siegel ausgezeichnet werden:

  • Emmausgemeinde, Elmshorn
  • Friedenskirchengemeinden, Elmshorn
  • Bugenhagenkirchengemeinde, Klein Nordenende

Damit ist der Grundstein für ein mögliches Netzwerk Ökofairer Gemeinden bei uns gelegt und wir sind gespannt, welche Gemeinde als nächstes ihre Bemühungen um Nachhaltigkeit zertifizieren lässt. Ein Weg, der nicht immer einfach ist, sich aber langfristig lohnt!

Pressemeldung zum 27.09.2020

Energiecontrolling

 

Um den jährlichen Energieverbrauch der einzelnen Kirchengemeinden zu ermitteln wurde 2016 ein Energiecontrolling im Kirchenkreis eingeführt. Alle kirchlichen Gebäude wurden in diesem Zuge erfasst und einige Pilotgemeinden lesen quartalsweise ihre Verbrauchsdaten mit Hilfe der Software "InterWatt" ab. Dadurch stehen sie beispielhaft für den Energieverbrauch im Kirchenkreis und erhalten gleichzeitig direkt Rückmeldung, sollten unerwartet hohe Verbrauchszahlen auftreten. Alleine durch die Verbrauchsdatenerfassung lassen sich nachweislich bis zu 15 Prozent Energie einsparen.

Im Arbeitsbereich "Klimaschutz und Energiecontrolling" der Liegenschaftsabteilung der Kirchenkreisverwaltung erhalten Sie Beratung und praktische Tipps zum klimabewussten Handeln und Planen in Ihrer Kirchengemeinde.

Ansprechpartnerinnen im KVZ: Nicole Schröder, 04821 4070-1413

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Aus dem persönlichen Erleben der Lebenssituationen unserer Partner in Kenia und dem Auftrag zur Bewahrung der Schöpfung ergeben sich zahlreiche Angebote nachhaltigen Lernens für Konfirmandengruppen und -freizeiten, Gemeindenachmittage, Kirchengemeinderäte oder Gemeindefeste. Hierbei greifen wir auf bereits erprobte Angebote zurück oder entwickeln in Absprache mit Ihnen, auf Ihre konkrete Situation hin, neue Formate. Dafür sind wir Teil eines Netzwerks mit weiteren Anbietern von Bildung wie Brot-für-die-Welt, dem Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. BEI, dem Kirchlichen Entwicklungsdienst KED und den anderen Ökumenischen Arbeitsstellen in der Nordkirche.

Die Interaktionsformen der entwicklungstheologischen Bildungsarbeit reichen von der Andachtsreihe übers Großgruppenspiel bis zur Zukunftswerkstatt und sind für Schulen und Kirchengemeinden im Kirchenkreis kostenlos abrufbar.

Ansprechpartner im KiZE:      Jens Haverland, Ökumenische Arbeitsstelle

Aktion 2021 des Umwelt- und Klimaschutzausschusses

Nach Wildblumenbeeten (2019) und Alten Obstsorten (2020) richtet der Umwelt- und Klimaschutzausschuss in diesem Jahr sein Augenmerk auf die Ansiedelung größerer und kleinerer fliegender Freunde in unseren Pfarrgärten, Friedhöfen und weiteren Grundstücken. Aus diesem Grund soll 2021 die Anschaffung von Nistmöglichkeiten unterstützt werden. Diese werden in einem Gottesdienst in der Elmshorner Kirche St. Nikolai am 3. Oktober 2021 um 10:00 Uhr an die Gemeinden verteilt.

Video zur Jahresaktion 2021

Ansprechpartner des Klima- und Umweltschutzsausschusses: Florian Frisch (Ausschussvorsitzender) Christel Welsch (Stellv. Ausschussvorsitzende)