Video Vorschaubild

Schäferwagenkirche

Natalie Lux

Propst Stadtland stellt speziell umgebauten Bauwagen in den Dienst. Die mobile Kirche bringt zukünftig Gottes Wort überall hin.

Im Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf gibt es nun eine Kirche, die die Menschen dort aufsuchen kann, wo viele von ihnen eh unterwegs sind: in der Fußgängerzone, am See, auf der Wiese, beim Straßenfest. Die Schäferwagenkirche ist ein kleiner roter Bauwagen mit Turm und Glocke, der als Anhänger gezogen und überall aufgestellt werden kann.

Nun ist sie die mobile Kirche startbereit um den Gottesdienst überallhin zu bringen. Propst Thielko Stadtland weihte sie am Sonntag im Open-Air-Gottesdienst in der Kirchengemeinde Zum Guten Hirten in Elmshorn ein. Rund 11.000 Euro zahlte die Kirchengemeinde, der Kirchenkreis gab 9000 Euro hinzu.

„Erkennbar sein, erreichbar werden, das macht die mobile Kirche an vielen Orten möglich“, sagte der Propst. Auf dem Bahnhofsvorplatz in Elmshorn könne er sie sich vorstellen. Oder: „Ein Traum von mir wäre ein großes Tauffest an der Elbe, mit allen Kirchengemeinden aus Elmshorn, und die mobile Kirche steht auf dem Deich, ein paar Schafe daneben“, schwärmt Stadtland. „Vielleicht feiern wir so im nächsten Jahr?“

Die Idee zur Schäferwagenkirche kommt aus Süddeutschland und Pastor Hartmuth Wahnung brachte sie mit den Ehrenamtlichen seiner Gemeinde nach Elmshorn. „Wir haben zuerst eine Möglichkeit gesucht, bei Veranstaltungen mit einem Stand präsent zu sein“, erzählt Wahnung. „Den eigenen Schäferwagen, wie ihn in Franken einige Gemeinden haben, fanden wir dann noch besser. Denn er kann als eine richtige kleine Kirche gestaltet werden“.

Eine Tischlerei in Bayern stellte den Wagen her. Die Ausstattung wie zum Beispiel Altar, Kerzen und Stühle werden im Inneren gelagert und während des Gottesdienstes draußen aufgebaut. Die Gemeindeglieder waren von den Plänen offenbar begeistert, denn sie spendeten in kurzer Zeit mehr als 9000 Euro. Mit der Förderung durch den Kirchenkreis ist das Angebot an alle anderen Kirchengemeinden verbunden, den Bauwagen kostenlos auszuleihen und mitzunutzen.

Veröffentlicht am Do 03.06.2021