Jugendwerk Rantzau-Münsterdorf

Im Evangelischen Jugendwerk arbeiten alle zusammen, die von Seiten der Kirche für Kinder und Jugendliche da sind. In jeder der sechs Regionen des Kirchenkreises gibt es dafür mindestens eine/n hauptamtliche/n Mitarbeiter/in. Das Jugendwerk mit Sitz im Kirchlichen Zentrum Elmshorn berät und unterstützt dabei. Es vernetzt die Angebote und sorgt unter anderem dafür, dass Freizeiten organisiert werden und dass alle, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben, immer gut qualifiziert sind. Es nimmt zudem die Vertretung nach außen wahr und hält die Verbindung zu politischen und kirchlichen Kreisen, die sich mit Kinder- und Jugendarbeit beschäftigen.

Diakonin Caroline von Lowtzow

Evangelische Jugend

Kirchenstraße 1
25335 Elmshorn

04121 262 56 90
0160 95 43 97 77
caroline.vonlowtzow(at)kk-rm.de

Zur Visitenkarte


Jugendvertretung

Die Kirchenkreis-Jugendvertretung sichert die Mitwirkung und Selbstvertretung junger Menschen bei der Planung und Durchführung der Jugendarbeit im Kirchenkreis. Die Kirchenkreis-Jugendvertretung vertritt die Interessen der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Sie organisiert und leitet ihre Interessensvertretung selbst. Aus der Kinder- und Jugendarbeit der Kirchengemeinden werden Delegierte in die Jugendvertretung des Kirchenkreises gewählt. Die Jugendvertretungen/-delegierten aus allen Kirchengemeinden des Kirchenkreises kommen in Vollversammlungen zusammen. Aus ihrer Mitte wählen sie einen Vorstand, der die Geschäfte führt und zu den Vollversammlungen einlädt.


Sichere Räume für junge Menschen

Junge Menschen, für die und mit denen wir arbeiten, werden auf ihrem Lebens- und Glaubensweg begleitet und unterstützt. Dafür werden ihnen geschützte, sichere Begegnungs- und Erfahrungsräume bereitgestellt. Die jungen Menschen sollen gesund an Körper und Seele aufwachsen.

Der Schutz von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen vor körperlicher, seelischer und sexualisierter Gewalt ist Auftrag und Pflicht der Arbeit des Jugendwerkes. Die Themen Kindeswohl, Kinderschutz, Grenzverletzungen und (sexualisierte) Gewalt sind fester Bestandteil von Fortbildungen für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende. In der Jugendleiter*innen-Ausbildung (Jugendleiter*in-Card), die vom Jugendwerk angeboten wird, ist die Präventionsarbeit fest integriert.

Der Kirchenkreisrat hat in der Sitzung vom 29.4.2020 einen Leitfaden, eine Selbstverpflichtungserklärung und einen Verhaltenskodex zur Prävention sexualisierter Gewalt beschlossen. Weitere Informationen und Unterlagen hier.

 

Sollten Sie/Du Gesprächs- oder Beratungsbedarf haben, wenden Sie/Du sich/Dich an die UNA - Unabhängige Ansprechstelle für Menschen, die in der Nordkirche Grenzverletzungen oder sexualisierte Gewalt erlebt oder davon erfahren haben – bei Wendepunkt e.V.

UNA - Unabhängige Ansprechstelle.

0800-022099 (kostenfrei und anonym)

Das weiße Kreuz „Kein Raum für Missbrauch“ ist Teil der Kampagne des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM).


Chatberatung

Das Angebot des Jugendpfarramts in der Nordkirche unter dem Titel: "Schreiben statt Schweigen" wendet sich an junge Menschen zwischen 14 und 27 Jahren. Wer jemanden zum Reden braucht, egal bei welchem Problem, kann sich an die Chatberatung wenden.

Das erfahrene ehrenamtliche Team der Jugendberater*innen ist jeden Montag ab 18.00 bis 20.00 Uhr sowie jeden Freitag ab 18.00 bis 22.00 Uhr erreichbar. Garantiert werden Anonymität, Vertraulichkeit und Datenschutz. Die Beratung ist kostenfrei.

Weitere Infos unter www.schreibenstattschweigen.de


Qualifizierungen für junge Ehrenamtliche

In vielen Kirchengemeinden im Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf bringen sich Jugendliche durch ehrenamtliches Engagement in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ein. Ziel aller Mitarbeitenden in der Kinder- und Jugendarbeit ist es, mit den anvertrauten jungen Menschen verantwortungsbewusst umzugehen. Ob bei regelmäßigen Gruppentreffen, Projekten oder Freizeiten: Alle Angebote erfordern bei Leitenden umfassende Kompetenzen.
Theoretisches Basiswissen und praktisches Handwerkszeug – beides wird sowohl in der Teamercard- als auch in der Juleica-Ausbildung jungen Ehrenamtlichen vermittelt. Gemeinsam wird in und mit der Gruppe gelernt und das Ganze mit viel Spaß bei praktischen Übungen umgesetzt.

Teamer*in

Die Teamer*in-Card der Nordkirche bescheinigt Ehrenamtlichen Kenntnisse und Fähigkeiten für die Mitwirkung und Mitgestaltung von Angeboten in einem Team. Sie kann ab 14 Jahren erworben werden.

Termine 2020 und Anmeldung hier.
 

Juleica

Die Jugendleiter*in-Card, kurz: Juleica, bescheinigt Kompetenzen für die Mit- und eigenverantwortliche Gestaltung von Angeboten in der Arbeit mit Kinder- und Jugendlichen. Sie kann ab 16 Jahren erworben werden.

Termine 2020 und Anmeldung hier.


Projektförderung

Von Jugendlichen für Jugendliche

Du bist zwischen 14 und 26 Jahre alt? Du hast eine tolle Idee, die du für und mit anderen Kindern und Jugendlichen in deiner Kirchengemeinde umsetzen möchtest? Du hast Lust dein Umfeld mitzugestalten, dich einzumischen und zu beteiligen, Verantwortung zu übernehmen? Das kann auf Antrag gefördert werden Förderrichtlinien partizipative Projekte

Freizeiten

Ferien- und Wochenendfahren, Zeltlager, Camps und vieles mehr sind Höhepunkte in der Kinder- und Jugendarbeit. Sie bieten neben dem Spaß und der Erholung wichtige Lernorte für junge Menschen. Das Jugendwerk unterstützt die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in den Kirchengemeinden des Kirchenkreises durch Zuschüsse zu deren Freizeiten. Für sozial benachteiligte Teilnehmende bei diesen Freizeiten werden auf Antrag Zuschüsse für einzelne Teilnehmende gewährt.

Regionale Projekte

Sie haben eine spannende Idee für ein Projekt mit Kindern und Jugendlichen in ihrer Region? Tuen Sie sich mit anderen zusammen. Wenn mindestens zwei Kirchengemeinden gemeinsam etwas für und mit Kindern und Jugendlichen veranstalten, können Sie eine Förderung beantragen. Förderrichtlinien regionale Projekte