Achtsam von 0 auf 100

Gabriele Kliefoth, Notfallseelsorgerin und Pastorin in Krummendiek-Mehlbek

Kennen Sie das? Aus dem Urlaub kommt man mit guten Vorsätzen zurück.

Jetzt bloß das entspannte Gefühl behalten. Nicht gleich in der ersten Woche wieder voll durchstarten. Schritt für Schritt wäre besser. In der Sommerzeit müsste das doch klappen. Wo viele andere jetzt im Urlaub sind. Dieses Jahr war ich segeln und habe kein Smartphone, keinen Fernseher und kein Internet in den Urlaub mitgenommen. Radio habe ich gehört, um zumindest ein bisschen im Zeitgeschehen zu bleiben. Das hat gutgetan. Auch die Weite des Meeres und die Übersichtlichkeit des Bootes habe ich genossen. Im Schiff hat alles seinen festen Platz und es sind die Sachen an Bord, die wirklich wichtig sind. Die Geschwindigkeit von sieben Knoten unter Segeln kommt einem rasant vor.

Jetzt bin ich zurück und stelle fest, dass Autofahren im Vergleich dazu plötzlich rasanter ist. Auch frage ich mich, warum ich eigentlich so viele Sachen im Kleiderschrank habe. Um mir mein Urlaubsgefühl zu erhalten, versuche ich nach dem Spruch aus dem Matthäusevangelium zu leben: „Darum sorgt nicht für morgen, denn der morgige Tag wird für das Seine sorgen. Es ist genug das jeder Tag seine eigene Plage hat.“ Das liest sich wie eine der modernen Achtsamkeitsregeln, die sich im Moment allgemeiner Beliebtheit erfreuen.

Multitasking ist out. Wir brauchen nicht mehr alles gleichzeitig zu erledigen. Nach den neuen Regeln für Achtsamkeit nennt sich das Singletasking. Erst das machen, was für einen wichtig ist. Erst wenn man damit fertig ist, das nächst Wichtige erledigen. Angeblich hat man dann keinen Druck mehr und jede Menge Zeit übrig. Mal sehen ob es klappt.

Ein Blick in den vollen Terminkalender der nächsten Woche zeigt, dass es viele Möglichkeiten gibt, diesen Satz zu beherzigen. Als erstes werde ich das Ganze auf den Rasen anwenden und mich Stück für Stück durch das Dickicht kämpfen.

Eine schöne Sommerzeit wünscht Ihnen
Gabriele Kliefoth, Notfallseelsorgerin und Pastorin in Krummendiek-Mehlbek

Veröffentlicht am Mi 17.07.2019