Aktuelles

01.10.18 [12:33 Uhr] Alter: 21 Tag(e)
Mehr Kinderbetreungsplätze

In Glückstadt fehlen Betreuungsplätze? Ein Fall für das Kita-Werk!

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern: In Glückstadt fehlen Betreuungsplätze für Kinder. Das Kita-Werk des Kirchenkreises Rantzau-Münsterdorf reagiert darauf kurzerhand: In den Evangelischen Kindertagesstätten Nordmarkstraße und Nordlichter sind jeweils eine neue altersgemischte Gruppe eingerichtet worden. In der Nordmarkstraße vormittags, bei den Nordlichtern nachmittags.
Außerdem aber hat das Kita-Werk nun auch zwei Tagespflegegruppen nach dem Tagesmutter-Konzept in ihrer Trägerschaft. Dafür haben die pädagogische Referentin des Kita-Werkes, Dörte Raßmus, und die pädagogische Fachberatung Ann-Kathrin Hansen, in Windeseile – ohne es jedoch an Herzblut fehlen zu lassen – eine kircheneigene Wohnung kindgerecht herichtet und fachlich versierte Mitarbeiterinnen engagiert.
Alles ging so flott, dass Julia Bäkler-Westphal bei dem Fototermin ein bewunderndes „Organisieren können die richtig gut!“ ausstieß. Sie betreut dort fünf Kinder zwischen einem und drei Jahren. Bäkler-Westphal ist ausgebildete Erzieherin, Tagesmutter und Lerntherapeutin.
Die andere Gruppe betreut Kathrin Früchtnicht. Sie ist Kinderpflegerin und bildet sich gerade als Tagesmutter weiter. Beide freuen sich riesig auf die Arbeit mit den Kindern.

Kategorie: Aus dem Kirchenkreis