Aktuelles

02.11.18 [16:18 Uhr] Alter: 15 Tag(e)
Finanzielle Zukunftsmusik

Am 10. November tagt die Synode über den Haushalt

Am 10. November trifft sich die Synode, um über den Haushalt 2019 des Kirchenkreises zu beraten und abzustimmen. Ein wichtiges Thema in diesem Zusammenhang sind die Schlüsselzuweisungen, also die Pro-Kopf-Zuweisung jeder Gemeinde. Schon für 2019 gilt: Zwar sprudeln die Kirchensteuern zurzeit, so dass die Schlüsselzuweisung steigt, jedoch nicht so stark wie die Personalkosten. Und weil die Mitgliederzahlen weiter sinken, wird auch die absolute Zuweisung, also die Gesamtsumme, die eine Gemeinde für ihre Glieder erhält, geringer ausfallen.
Für die Zukunft steht auch eine neue Kirchenkreis-Finanzsatzung auf der Agenda, vor allem weil bestimmte Bereiche auf längere Sicht nicht (mehr) durchfinanziert sind. Die Finanzierung von Kindertagesstätten beispielsweise: Zurzeit tragen die Kommunen 95 Prozent der ungedeckten Kosten unserer Kitas. Der Kirchenkreis trägt die restlichen 5 Prozent. Dies wird zukünftig kaum noch leistbar sein, da sich das Kita-Angebot ständig vergrößert und weiterentwickelt und damit die abzudeckenden Kosten. Wie kann die Finanzierung zukünftig aussehen? Müssen die 5 Prozent reduziert werden? Können die Träger die Differenz selbst tragen oder sollte mit den Kommunen neu verhandelt werden?
Die Synode des Kirchenkreises ist öffentlich. Sie beginnt um 9 Uhr mit einer Andacht in der St.-Nikolai-Kirche Elmshorn. Die Tagung findet im gegenüberliegenden Kirchlichen Zentrum Elmshorn in der Kirchenstraße 1, statt.

Synode des Kirchenkreises Rantzau-Münsterdorf: 10. November, 9 Uhr, Kirchliches Zentrum Elmshorn

 

 

Kategorie: Aus dem Kirchenkreis