Mission, Ökumene, Partnerschaft

Unsere Kirchengemeinden leben nicht für sich allein. Wir möchten den Blickwinkel über den eigenen Kirchturm hinaus lenken und schärfen: aus der Gemeinde hinaus in die Welt (Mission), aus der Welt in die Gemeinde hinein (Ökumene) und gemeinsam in der Welt auf dem Weg (Partnerschaft). Ansprechpartner für die Arbeitsfelder ist Pastor Thorsten Pachnicke (Foto), der einen Teil seines Studiums in Tansania absolviert hat. 

Ökumenische Arbeitsstelle

Kirchenstraße 1
25335 Elmshorn

Die Stelle ist derzeit im Besetzungsverfahren.

Ausschuss für Mission, Ökumene und Partnerschaft

Mitglieder
Pastor Peter Clausen (Gemeinde Hohenlockstedt), Pastor Arne Findeisen (Thomasgemeinde Itzehoe-Edendorf), Uwe Carstensen (Gemeinde Wilster), Dieter Hansen (Emmausgemeinde Elmshorn), Simone Landgraf (Innenstadtgemeinde Itzehoe), Karen Maranis (Gemeinde Barmstedt).

Die Kenia-Partnerschaft des Kirchenkreises

Der Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf unterhält eine Partnerschaft zur Kenianisch Evangelisch-Lutherischen Kirche (KELC)*. Sie besteht seit mehr als 15 Jahren. Jährlich beteiligt sich der Kirchenkreis mit einer Summe von 10.000 Euro n einem Schulfonds, durch den Kinder die Schuluniform, das Schulessen oder die Gebühren für die weiterführende Schule ermöglicht werden. https://kelckenya.org/

Ein weiteres Projekt der KELC, das von hier aus unterstützt wird, ist das Pangani Lutheran Children Center (PLCC), in dem Mädchen von der Straße und aus dem zweitgrößten Slum in Nairobi eine Tagesbetreuung und damit den Einstieg in ein geregeltes Leben finden.

*Infos im Link vom Missionswerk Bayern

Kenia 2015

In den Herbstferien 2015 hat eine Jugendgruppe aus Hohenlockstedt eine Gemeinde in Kenia besucht.

Unter der Leitung des Jugendmitarbeiters Henrik Stiens und der Ökumenischen Arbeitsstelle Thorsten Pachnicke trafen die zehn Norddeutschen auf eine große Zahl von Jugendlichen aus Malindi am indischen Ozean. Hier ist ein kleiner Eindruck.

Kenia-Partnerschaften im Kirchenkreis

St. Anschar, Münsterdorf – Dagoretti
http://www.kirchengemeinde-muensterdorf.de/Tansania.html

Emmauskirchengemeinde, Elmshorn – Loitoktok und Entonet
http://www.loitokitok.de/index.html

Friedenskirchengemeinde, Elmshorn – Taveta

St. Jürgen, Horst – Kambu

Schulpartnerschaften

Julianka-Schule, Heiligenstedten – Leguruki, Tansania
http://www.julianka-schule.de/schulpartnerschaft.php

Rbz Steinburg, Itzehoe – Himo, Tansania
https://www.rbz-steinburg.de/unsere-schule/unsere-projekte/tansania.html

 

 

Hier lesen Sie mehr zum Thema Kirche weltweit

Das neue Partnerschaftsportal partnerschaften-weltweit.de bietet Ihnen die Möglichkeit, ihre Arbeit zu präsentieren. Mit dem Portal wollen wir die vielfältigen Partnerschaften aus Kirchen, Nichtregierungsorganisationen, aus Schulen und Kommunen sichtbar machen.
Zum Portal

Zentrum für Mission und Ökumene http://nordkirche-weltweit.de

Das Zentrum für Weltmission und kirchlichen Weltdienst ist so etwas wie das Außenministerium der Nordkirche: Hier finden sich Referenten für die Länder, in die unsere Kirche Kontakte unterhält oder für die globalen Zusammenhänge unserer Kirche (z.B. interreligiöser oder christlich-jüdischer Dialog). Darüber hinaus gibt es ein sehr aktives Freiwilligen- und Stipendiaten-Programm für junge Menschen und die Mitarbeiter in Übersee.


Kirchlicher Entwicklungsdienst KED www.ked-nordkirche.de

Der Kirchliche Entwicklungsdienst verwaltet die Gelder der Nordelbischen Kirche, die in die Zusammenarbeit der Kirchen weltweit investiert werden. Ein großer Teil dieser Arbeit findet allerdings auch bei uns in Form entwicklungspolitischer Bildungsarbeit statt. So ist auch die Arbeit von Pastor Pachnicke zum größten Teil über den Kirchlichen Entwicklungsdienst finanziert. Wer ein Projekt hat oder eine Begegnungsreise plant, kann Zuschussanträge auf folgendem Link finden: http://www.ked-nordkirche.de/foerderprogramme.html

Klimakampagne der Nordkirche www.kirchefuerklima.de
Infostelle Klimagerechtigkeit (ZMÖ) www.klimagerechtigkeit.de

Klima – ein aktueller Schwerpunkt in der weltweiten Kirche ist der Klimawandel bzw. das Stichwort „Klimagerechtigkeit“. Die Industrieländer haben den größten CO2-Ausstoß, aber die ärmeren Länder unserer Partnerkirchen haben am meisten mit den Auswirkungen zu kämpfen. Dazu gibt es im Nordelbischen Missionswerk eine eigens eingerichtete Infostelle. In der Nordkirche gab es bis zum Jahr 2015 eine Klimakampagne. Auf deren Seite finden Sie noch eine Menge gutes Material zur Klimaarbeit in Ihrer Gemeinde oder Gruppe: Kampagne.